Abgabetiere

Allgemeines

Leider können wir nicht alle Tiere aus unserer Zucht hier behalten.

Daher suchen von Zeit zu Zeit einige Grunzniggels einen neuen, liebevollen Gurkengeber. Falls Sie auf der Suche nach einem älteren Tier sind, scheuen Sie sich nicht, nachzufragen – oft haben wir auch Tiere, die bei uns in der Zucht waren und nun Rentnerschweinchen sind, in gute Hände abzugeben oder “Leihmeerschweinchen”.

Vor der Erstanschaffung

Bevor man sich zwei oder mehr Meerschweinchen (der Name impliziert es ja bereits, es sind Mehrschweinchen) ins Haus holt, sollte man zunächst einige grundlegende Fragen für sich klären:

  • Sind Sie in der Lage, den Tieren den entsprechenden Platz zu bieten?
    Die meisten handelsüblichen Käfige sind viel zu klein für die artgerechte Haltung von Meerschweinchen (pro Tier 0.5m2). Im Internet gibt es eine Vielzahl von Seiten, bei denen man sich Inspirationen für einen Eigenbau holen kann.
  • Wer kümmert sich um die Tiere, falls Sie verreisen (oder krank sind etc.pp.)?
  • Falls Sie die Tiere für ihr Kind anschaffen: Ist es in der Lage, sich um die Meerschweinchen zu kümmern? Und sind Sie gegegebenenfalls bereit, das Kind bei schwereren Aufgaben wie Käfigreinigung zu unterstützen?
  • Sind Tierhaarallergien/Stauballergien/Heuallergien in der Familie bekannt?

Abgabebedingungen

  • Wir geben keine Meerschweinchen in Einzelhaltung oder in reine Kaninchengesellschaft ab!
  • Unsere Tiere sind keine Futtertiere und werden nicht an Zoohandlungen abgegeben.
  • Feste Reservierungen sind möglich, verbindlich von unserer Seite allerdings nur nach Bezahlung des Kaufpreises.
  • Unsere Grunzniggels ziehen mit einer Geburtsurkunde aus. Tiere, die zur Zucht ausziehen, werden mit Stammbaum abgegeben.
  • Augenscheinlich erkrankte Tiere werden nicht abgegeben. Für später auftretende Erkrankungen kann keine Garantie gegeben werden.
Ein wichtiger Punkt:
In jedem Stall herrscht ein anderes Milieu an möglichen Keimen, dem das Immunsystem der Tiere in ihrer gewohnten Umgebung widerstehen kann. Bei einem Umzug in einen anderen Stall kommt es nun mit anderen Keimen in Kontakt und durch den Stress des Umzuges kann es vorkommen, dass es einen Pilz- oder Milbenbefall entwickelt.
Die Erkrankung an einem solchen nach dem Kauf hat nicht zu bedeuten, dass das Tier bereits krank verkauft wurde.
  • Da es sich um Lebewesen handelt, kann keine Garantie auf die weitere Entwicklung und/oder spätere Eigung als Zuchttier gegeben werden.

Alle Böckchen können auch gerne bei uns kastriert werden und ihre Kastrationsfrist hier absitzen. Die Kosten für eine Kastration liegen etwa bei 60 Euro.

Anfragen auf Pärchen (Kastrat und Weibchen) werden bevorzugt.

 

Einverstanden?

Nein Ja